Veranstaltungen in Gevelsberg - gevtermine.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen (für die Schaltung eines Werbebanners)

Gültig ab 17. Mai 2013

1) Gegenstand dieser AGB ist die Aufnahme eines Werbebanners auf das Webangebot der a.v.t. GmbH.

2) Das Werbebanner wird ab vereinbartem Datum für den gebuchten Zeitraum veröffentlicht.

3) Eine Bannerschaltung politischer Parteien ist ausgeschlossen.

3) Das Werbebanner ist so auszugestalten, dass jegliche Irreführung über den Werbezweck des Banners ausgeschlossen wird. Der Kunde verpflichtet sich, bei Gestaltung und Herstellung des Werbebanners geltendes Recht zu beachten und dafür Sorge zu tragen, dass keine Rechte Dritter, gleich welcher Art, verletzt werden. Der Kunde verpflichtet sich, den Anbieter von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art freizustellen, die aus der Rechtswidrigkeit des vertragsgegenständlichen Werbebanners und/oder der Verletzung von Rechten Dritter (§ 4 Abs. 3 dieses Vertrages) resultieren. Die Freistellungsverpflichtung umfasst auch die Verpflichtung, den Anbieter von Rechtsverteidigungskosten, insbesondere Gerichts- und Anwaltskosten, vollständig freizustellen.

4) Der Anbieter ist zur sofortigen Entfernung bzw. Deaktivierung des Werbebanners berechtigt, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass das Werbebanner rechtswidrig ist und/oder Rechte Dritter verletzt. Anhaltspunkte für eine Rechtswidrigkeit und/oder eine Rechtsverletzung liegen insbesondere dann vor, wenn Behörden und/oder sonstige Dritte Maßnahmen gleich welcher Art gegen den Anbieter und/oder den Kunden ergreifen und diese Maßnahmen sich auf den Vorwurf einer Rechtswidrigkeit und/oder Rechtsverletzung stützen. Die Deaktivierung verpflichtet den Anbieter nicht zur Zurückzahlung der geleisteten Vergütung.

5) Der Anbieter haftet nicht für Ausfälle, die nicht in seinem Einflussbereich liegen. Die Haftung des Anbieters beschränkt sich auf die Höhe des Rechnungsbetrages für die vereinbarte Laufzeit.

6) Der Werbebanner-Vertrag wird auf eine Laufzeit von sechs Monaten abgeschlossen und verlängert sich automatisch um weitere sechs Monate, wenn nicht mit einer Frist von vier Wochen zum Laufzeitende schriftlich gekündigt wird. Die Rechnungsstellung erfolgt zum Beginn der Bannerschaltung. Der Rechnungsbetrag ist für die vereinbarte Laufzeit im voraus zu zahlen.

7) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt die Regelung, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Parteien nach ihrer wirtschaftlichen Zwecksetzung gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages gewollt hätten, wenn sie den Punkt bedacht hätten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (für die Schaltung eines Internet-Portraits)

1) Vereine, Verbände, Institutionen und Unternehmen haben die Möglichkeit, den kostenlosen Standardeintrag auf den Webangeboten der a.v.t. GmbH um ein kostenpflichtiges Portrait mit einem Text (bis zu 3.500 Zeichen) und bis zu acht Fotos und ein Video zu ergänzen. Text und Bilder werden vom Inserenten in digitaler Form per E-Mail zur a.v.t. GmbH übertragen.

2) Die Veröffentlichung der kostenpflichtigen Portraits erfolgt jeweils für sechs Monate, der Vertrag verlängert sich automatisch um weitere sechs Monate wenn nicht mit einer Frist von vier Wochen zum Laufzeitende schriftlich bei der a.v.t. GmbH gekündigt wird. Die Rechnungsstellung erfolgt zum Beginn der Veröffentlichung. Der Rechnungsbetrag ist für die vereinbarte Laufzeit im voraus zu zahlen.

3) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt die Regelung, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Parteien nach ihrer wirtschaftlichen Zwecksetzung gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages gewollt hätten, wenn sie den Punkt bedacht hätten.

;